Über Mich

Über mich
 
Hi,

ich bin Stefan und ich habe diese Seite ins Leben gerufen, weil ich meine Erfahrungen und Erlebnisse mit anderen teilen möchte.
Schon als Kind habe ich davon geträumt, einmal Motorrad zu fahren und auf Reisen zu gehen.
Der erste Schritt für meinen Traum ist im August 2010 in Erfüllung gegangen, als ich mir mein erstes Motorrad gekauft habe. Vorher war ich nur mit kleinmotorisierten Zweirädern unterwegs.

Aber immer schön der Reihe nach...  

Im Juli 2010 fiel die Entscheidung: Die kleinen Mopeds sind zu langsam! Kurzerhand entschloss ich mich, die Führerscheinklasse A (unbeschränkt) zu machen und mir dann was Großes zu kaufen. Gleich im darauffolgenden Monat habe ich mich bei der Fahrschule angemeldet und in 30 Tagen den A-Führerschein gemacht. 

Der Kauf meines ersten Motorrads

Als ich mich auf die Suche nach einem passenden Motorrad machte, fand ich im Internet bei einer großen bekannten Handelsplattform für Kraftfahrzeuge meine Freewind und ich dachte mir: "Geil, die siehste dir mal an!!!"
Da war es eigentlich schon klar, dass es genau diese Freewind werden soll. Man könnte auch fast schon sagen: "Liebe auf den ersten Blick."
Der Preis und der  Zustand war echt klasse. Selbst die Laufleistung von 26000 Km war absolut akzeptabe für mich.
Also bin ich kurzerhand 200 Km nach Hannover gefahren um sie mir anzusehen. Natürlich habe ich vorher noch mit dem Verkäufer telefoniert und ihn mit Fragen förmlich zugeworfen. Als ich dann dort ankam und sich das Garagentor öffnete, war ich wirklich überrascht in welch´ gutem Zustand sie war. Gleich habe ich sie erstmal gründlich inspiziert. Der Verkäufer hatte einen guten Zustand ausgewiesen, was auch wirklich stimmte. Das einzige was ich erneuern musste, waren die Bremsbeläge an der Vorderradbremse. 
Nach einer kurzen Probefahrt war ich dann nicht mehr vom Kauf abzubringen. Ich hatte echt Mühe mir das Grinsen zu verkneifen. Der gute Mann gewährte mir auch noch als Krönung einen sehr ordentlichen Preisnachlass. Es war wie ein magischer Moment, als ich mich für den Kauf entschied. 
Nachdem wir den Papierkram erledigt hatten, haben wir sie vorsichtig in den Transporter mit dem ich gekommen bin geladen und sie gewissenhaft und gut verzurrt. Zufrieden und glücklich über den Kauf meines ersten Motorrads, bin ich mit meiner neuen Freewind im Laderaum nach Hause gefahren.


Was das Motorradfahren für mich bedeutet

Mittlerweile ist ja mein Motorrad-Traum Wirklichkeit geworden und er ist auch nicht mehr aus meinem Leben wegzudenken. Ich liebe die Freiheit, die einem das Motorradfahren ermöglicht. Es hat etwas Freies, Ungebundenes und Erfüllendes. 
Man spürt die Umwelt viel extremer, spürt die Luft, die Temperaturschwankungen, die sich ständig wechselden Gerüche. Und wenn man dann am Gashahn zieht, den Motor unter sich spürt, den brachialen Sound des Auspuffs hört, das Adrenalin durch die Adern schiesst und einen die Beschleunigung nach hinten drückt, dann, ja dann weiß man was Motorradfahren zu etwas Besonderem macht. Dieses Erlebnis hat man nirgens sonst!
 






 

 
"